Meine Yogatradition

Gelernt bei Sivananda, inspiriert von Iyengar, meinem tantrischen Lehrer in Wien, Oshos Meditationstechniken und der Zen Meditation unterrichte ich heute sehr einfühlsam. Immer orientiere ich mich an den Bedürfnissen der Teilnehmer. Besondere Aufmerksamkeit gilt der Beobachtung von Körperreaktionen.


"Lass alle Träumereien fallen

 

Zu welchen Ufern willst du gelangen, mein Herz?

Es gibt keinen Weg und keinen, der dir vorangeht.

Was heißt schon Kommen und Gehen, an jenen Ufern?

Kein Wasser, kein Boot und kein Bootsmann.

Weder Seil, das Boot zu verankern, noch Fährmann es zu ziehen.

Dort gibt es weder Erde noch Himmel,

weder Zeit, noch irgendein Ding,

kein Ufer und keine Küste.

Dort gibt es weder Körper noch Geist.

 

Aber wo finde ich dann den Ort, der den Hunger meiner Seele stillt?

Nichts, nichts wirst du finden in der Leere deines Seins.

Sei stark und begib dich in deinen eigenen Körper,

denn damit stehst du auf festem Grund.

Bedenk es wohl mein Herz: Geh nicht woanders hin.

 

Lass alle Träumereien fallen

und halte dich unerschütterlich an das, was du bist."

 

Kabir